Rote Rüben Cappuccino mit gebratenen Champignons auf Toastbrot

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine tolle Suppe für euch mit der sehr gesunden und sicher hübschesten Knolle – der Roten Rübe („Rona“, Rote Beete,…). Was alles Tolles in ihr steckt und wieso sie so gut für unseren Körper ist, findet ihr in der Kategorie Powerfood.

Ich liebe ja Rote Rüben. Meine Männer leider nicht. Wobei ich einen schon von dem guten Geschmack überzeugen konnte – meinen Mann. Er ist immer noch kein Fan der Roten Rübe, aber die Suppe hat ihm geschmeckt. Der Bär probiert immerhin ein paar Löffeln, der Löwe mag sie (noch) nicht.

Ich finde ja, dass sie neben dem guten Geschmack ein absoluter Hingucker aufgrund der tollen pinken Farbe ist. Sie passt wunderbar in ein schönes Menü, falls ihr mal Gäste habt und nach einer Vorspeise sucht. Als Beilage habe ich Champignons auf Toastbrot (Rubrik Vorspeisen) gemacht. Eine herrlliche Kombi, ich sags euch. Unbedingt ausprobieren.

Alles Liebe, Vera.

Rote-Rüben-Suppe

Zubereitungszeit40 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 3 Stk. Rote Rüben (ca. 560 gr)
  • 800 Ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • 2 Stk. Kartoffeln
  • 1 kl. rote Zwiebel
  • Salz
  • 1 Prise Kümmel
  • 2 TL Rapsöl
  • 100 Ml Pflanzen- oder Kuchmilch zum Schäumen
  • 5-6 Stk. Apfelchips für die Deko

Anleitungen

  • Rote Rüben und Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel klein schneiden.
  • Topf erhitzen, Öl dazugeben und Zwiebel darin kurz anbraten. Die roten Rüben und die Kartoffeln hinzufügen und kurz mitbraten. Dann mit Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Kümmel hinzugeben und gut salzen. Wenn das Gemüse weich ist, pürieren.
  • Ich hab die Suppe im Glas serviert und mit Milchschaum, Apfelchips und Dille garniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.