The Hood – ein köstlicher, veganer, kerngesunder Burger

Ihr Lieben.

Morgen starte ich ab 11 Uhr mit meinen Live-Kochworkshop auf Instagram. Die Idee dahinter war, dass ich euch motiviere und es euch ein wenig leichter gestalte, zuhause zu bleiben #stayhome. Jedoch hat sich das aufgrund der drastischeren Maßnahmen der Regierung (die bestimmt notwendig waren), eh bei den meisten schon ergeben. Außerdem haben wir alle jetzt genug Zeit zuhause zur Verfügung, in der wir auch nahrhafte Gerichte für unsere Familie zaubern möchten. In den Live-Workshops zeige ich dir Rezepte, Tipps und Tricks, mit denen ich meinen Kochalltag in der Küche so einfach wie möglich gestalte und dabei köstliche, ausgewogene Gerichte kreiere.

Bevor ich aber nun damit starte, euch die Rezepte für die Kochworkshops zu zeigen, möchte ich noch das köstlichste Gericht mit euch teilen, das ich in letzter Zeit kreiert habe. Ich habe es jetzt ja schon bei den letzten beiden Speisen angekündigt. Und hier ist er nun. THE HOOD. Ein köstlicher veganer, nahrhafter, kerngesunder Burger. Selbstgebackenes Dinkel-Apfel-Weckerl, Rote-Rüben – Süßkartoffel Patties, Linsen- und Radieschensprossen, ein geschmackvoller Dip aus Sojajoghurt. Was soll ich sagen. Ein echtes Genusserlebnis. Ein Konzert für die SInne. Falls ihr die Zutaten zuhause habt, probiert diesen köstlichen THE HOOD unbedingt aus.

Also, machen wir das beste daraus. Treffen wir uns live auf Instagram, Kochen wir gemeinsam, Tauschen wir uns aus, Stärken wir uns, falls du gerade ein Tief hast, freuen wir uns gemeinsam, falls du ein schönes Erlebnis hattest. Weitere Infos zum Start der Workshops gibt es heute noch in der Instagram Story.

Weil Gesundheit wertvoll ist.

Deine Vera

 

THe HOOD

Dinkel-Apfel-Weckerl (oder Brot)

Zubereitungszeit10 Min.
Backen25 Min.

Zutaten

  • 300 Gr. Dinkelvollkornmehl
  • 250 Gr. Dinkelmehl
  • 1 Pkg. Trockengerm (hefe)
  • 1 kl. EL Salz
  • 2 Stk. Apfel, gerieben
  • 80 Gr. Walnüsse, gehackt optional (alternativ: Rosinen, Haferflocken)
  • 250 Ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl

Anleitungen

  • Mehle, Germ und Salz in einer Schüssel geben und gut mit einem Kochlöffel durchmischen.
  • Anschließend Wasser, Öl, Äpfel und Nüsse hinzugeben und entweder mit dem Kochlöffel per Hand, oder mit dem Knethacken der Küchenmaschine zu einem elastischen Teig verrühren.
  • Den Teig dann 20 Minuten ruhen lassen.
  • Ein Blech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig einzelne Weckerl formen (jeweils mit einem großen Löffel Teig abnehmen, zu einer Kugel drehen und dann mit den Fingern so formen wie gewünscht), und im Backofen bei 190 Grad Heißluft ca. 20 – 25 Minuten backen (Hitze nach Hälfte der Backzeit reduzieren, falls die Oberflächen schon recht braun sind)
  • Die Weckerl sollten dann außen knusprig, innen weich sein.

Der Teig kann auch als Ganzes in eine Brotbackform gefüllt werden – das Brot sollte dann ca. 40 – 45 Minuten im Ofen backen

    Sojajoghurt-Dip

    Zubereitungszeit2 Min.

    Zutaten

    • 100 Gr. Soja-Joghurt
    • 2 TL Petersilie, getrocknet
    • 1 EL Zitronensaft (frisch aus einer Zitrone)
    • 1 Prise Salz
    • 2 TL Essig (Balsamico)
    • 1 TL Rapsöl, kaltgepresst

    Süßkartoffel-Rote Rüben Laibchen

    Zubereitungszeit30 Min.
    Backen20 Min.

    Zutaten

    • 160 Gr. Rote Rübe
    • 250 gr Süßkartoffel (je nach Größe)
    • 2 EL Kapern
    • 1 TL Kümmel, gemahlen
    • 1 TL Thymian getrocknet (oder frisch ein wenig mehr)
    • 1 Prise Salz

    Für Kinder erweitert

    • 30-50 Gr. geriebenen milden Käse (zb. Gauda)

    Anleitungen

    • Süßkartoffel waschen, schälen, würfeln und über Dampf ca. 15 Minuten garen.
    • Die Rote Rübe waschen, schälen, und mit Hilfe der Küchenmaschine (oder per Hand am besten mit Handschuhen) klein hacken.
    • In der Zwischenzeit die Kapern klein schneiden
    • Sobald die Süßkartoffeln weich sind, vom Herd nehmen, ein wenig abkühlen lassen und zu der klein gehackten Roten Rübe in die Küchenmaschine geben (oder Süßkartoffeln per Hand stampfen und dann mit der Roten Rübe vermischen).
    • Kapern, Kräuter und Gewürze hinzugeben und aus der Masse Laibchen formen. (die Masse ist sehr klebrig und weich – falls du sie fester möchtest kannt du zb. noch Semmelbrösel hinzufügen).
    • Für die Kinder habe ich noch geriebenen Käse in einen Teil der Masse gegeben.
    • Die geformten Laibchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Backofen auf 170° Grad Umluft ca. 20 Minuten backen. (Alternativ in der beschichten Pfanne mit wenig Öl rausbraten).

    Die Sprossen habe ich selbst gezogen. Du kannst natürlich auch jede andere Sorte nehmen, die du zuhause hast oder die Sprossen weglassen. Sie sorgen jedoch für einen ganz besonderen Geschmack. Als Salat habe ich Rucola gewählt, auch hier nimmst du einfach, was du zuhause hast. Gurkenscheiben und Kapernbeeren passen noch sehr gut dazu. Lasst ihn euch schmecken!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.