Dinkel-Semmelknödel mit cremiger Champignonsauce, gebratenem Mangold und Kichererbsen

Nur 4 Zutaten – 5 Minuten Zubereitung (ohne Garzeit)

Knödel sind bei meinem Mann und den Jungs immer der Renner. Sie mögen sie in den unterschiedlichsten Varianten gerne und am liebsten ganz einfach eingetunkt in Pilzsauce.

Seit ich viele Gerichte vegan gestalte, bin ich immer wieder verblüfft darüber, wo ich vorher überall tierische Produkte verwendet habe, die eigentlich gar nicht notwendig sind. Für Semmelknödel war immer klar: da kommt ein Ei zum zusammenkleben hinzu. Doch warum eigentlich? Die Knödel halten auch ohne Eier wunderbar und werden sehr luftig und weich.

Wenn man auf die Art der verwendeten Zutaten Acht gibt, sind Semmelknödel durchaus eine nahrhafte Mahlzeit. Bio-Dinkelwürfel garantieren, dass beim Anbau des Getreides keine Pestizide sondern nur natürliche Pflanzenschutzmittel zum Einsatz kommen. Sie werden aus Dinkelbrot hergestellt und kommen mit nur 4 Zutaten Dinkelmehl, Roggenmalzmehl, Hefe und Salz aus. Eine hochwertige Bio-Hafermilch enthält auch nur wenige Zutaten, nämlich Hafer, Sonnenblumenöl, Wasser und Salz. Beides liefert wertvolle Ballaststoffe.

In Kombination mit dem frisch gebratenem Gemüse, der Sauce und den Kichererbsen liefert das Gericht alle Nährstoffe – komplexe Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe, Eiweiß aus Kichererbsen und gesunde Fette (1 TL Leinöl vor dem Servieren sorft für ausreichend Omega-3 Zufuhr) – die unsere Kinder für ihre gesunde Entwicklung und auch wir selbt zum Erhalt unserer Gesundheit benötigen.

Dinkelknödel mit Champignonsauce für die Kinder, dazu gibt es eine aufgeschnittene Gurke stat Mangold

Dinkel-Semmelknödel (vegan)

Zubereitungszeit5 Min.
Garzeit20 Min.
Portionen: 9 Knödel

Zutaten

  • 250 Gr Dinkelwürfel
  • 250 Ml Hafermilch
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Petersilie (gehackt frisch, oder getrocknet)

Anleitungen

  • Knödelbrot in eine Schüssel geben, Milch wärmen und dazu geben, gut durchmischen, salzen, Petersilie hinzu und alles kurz einziehen lassen (ca. 5 Minuten)
  • Aus der Masse mit der Hand knödel formen und sie dann entweder 20 Minuten in den Dampfgarer geben falls vorhanden. Oder alternativ über Dampf am Herd 20 Minuten garen (in dem Fall den Topf mit Wasser und Siebeinsatz gleich zu beginn auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen)

Pilzsauce (vegan)

Zubereitungszeit8 Min.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 200 Gr. Pilze (Champignons oder Kräuterseitlinge)
  • 1/3 Stange Lauch / Porree
  • 250 Ml Sojasahne
  • 1 TL Gemüsebrühepulver Bio, ohne Zucker (Dextroxe,etc)und andere Zusätze
  • 1 EL Kräuter (frisch oder Getrocknet
  • 1 EL Rapsöl

Anleitungen

  • Pilze waschen und klein schneiden
  • Topf erhitzen, Öl hinzugeben, Pilze kurz darin anschwitzen
  • mit wenig Wasser aufgießen, Gemüsebrühepulver hinzu (oder statt mit Wasser gleich mit Gemüsesuppe aufgießen)
  • kurz köcheln lassen, anschließend mit der Sojasahne ablöschen, nochmal kurz aufkochen lassen (regelmäßig umrühren)
  • dann pürieren und Kräuter hinzufügen.

Für den gebratenen Mangold den Mangold einfach waschen, in kleine Stücke schneiden und in wenig Rapsöl braten, bis er gar ist. Salzen. Fertig.

Die Kichererbsen nehme ich meist schon gegart aus dem Glas, spüle sie kurz und gebe sie direkt so zu dem Gericht hinzu (ohne Erhitzen weils schneller geht). Du kannst sie aber auch kurz in heißes Wasser geben.

Weil Gesundheit wertvoll ist.

Deine Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.