Süßkartoffel-Sauerkraut-Bowl (vegan)

Eine köstliche, ausgewogene Kombination aus süßem und saurem Geschmack

Auf die Zusammenstellung dieser Bowl bin ich fast ein bisschen stolz. Unglaublich wie gut die Kombination aus Süßkartoffeln und Sauerkraut schmeckt. Ich habe sie in letzter Zeit in diversen Varianten gekocht und genossen. Hier seht ihr meinen Lieblingsvariante – nämlich die Kombination in Form einer Bowl.

Dies ist ein absolutes „Selfcare“ Gericht. Ein Gericht mit dem du dir sagst: ich bin es mir wert, für mich selbst zu kochen! Ja ich nehme mir die Zeit und koche extra für mich ein köstliches Gericht, das mir darüber hinaus auch noch viele gesundheitliche Benefits liefert.“

Warum ich das betone? Weil das Gericht nicht kindertauglich ist. Also auf jeden Fall nicht für meine Kinder. Und da sie aber mittlerweile schon so tüchtig die unterschiedlichesten Speisen essen oder zumindest probieren, heißt das was :). Aber Sauerkraut konnte ich ihnen bisher nicht schmackhaft machen, Kräuterseitlinge gehen nur in Hermann Fleischlos Würstel, rohes Rotkraut und Rucola mögen sie auch nicht. Also einen Möglichkeit ist, den Kindern nur den Reis und die Süßkartoffeln anzubieten und die oben genannten Würstel anzubieten. Eine noch bessere Alternative ist es, den Reis mit Eiern abzubraten und die Süßkartoffeln dazuzugeben. Oder du kochst das Gericht einfach mal für einen gemütlichen Abend mit deinem Partner, wenn die Kinder schon zu Abend gegessen haben, und im Bett liegen. Oder: du bereitest die Bowl einfach nur für dich zu – wenn die Kinder im Kindergarten auswärts essen, bei Oma und Opa sind, und du ein Mittagessen brauchst. Welch ein Luxus nicht wahr?! Nein. Selbstliebe! Weil du es wert bist!

Weil Gesundheit wertvoll ist.

Deine Vera

Eine köstliche Bowl süß-sauer

Süßkartoffel-Sauerkraut-Bowl

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Portionen: 4

Zutaten

  • 2 Stk Süßkartoffeln
  • 250 Gr Kräuterseitlinge oder Champignons
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Pkg. Sauerkraut ich wähle ein Bioprodukt, weil es keine Konservierungsmittel oder sonstige Zusätze enthält.
  • 1/4 Stk. Rotkraut
  • 4 EL Sojajoghurt natur, ungesüßt
  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • Olivenöl und Balsamico Essig zum Toppen
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL getr. Thymian
  • 1 TL Senf ich nehme dafür den Estragon Senf von Ja Natürlich, mit natürlichen Aromen, ohne Zusätze.
  • 1 TL Saft einer Zitrone
  • 1 handvoll Rucolasalat
  • 1 Tasse Reis (ich mische Natur und Basmatireis 1:1) weißer Reis hat keinerlei Nährwerte, Naturreis schmeckt meiner Familie aber zu natürlich ;), eine Mischung ist eine wertvolle Alternative.

Anleitungen

  • Wasser zum Kochen bringen, salzen und ein Lorbeerblatt hinzufügen und Reis darin weich kochen.
  • Die Süßkartoffeln waschen, schälen und würfelig schneiden. Anschließend ca. 15 Minuten dünsten (über Dampf, oder im Dampfgarer)
  • Die Kräuterseitlinge waschen und klein schneiden.
  • Das Sauerkraut in einem Topf erwärmen.
  • Eine Pfanne erhitzen, Rapsöl hinzugeben und die Kräuterseitlinge darin kurz braten, leicht salzen und einen TL getr. Thymian hinzugeben.
  • Das Rotkraut waschen und anschließend mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden.

für das Dressing

  • Das Sojajoghurt mit 1 TL Senf, einem Spritzer Zitronensaft und einer Prise Salz abrühren.

Bowl zusammenstellen

  • Das Rotkraut und den Rucolasalat jeweils in die Schüsseln füllen und mit dem Olivenöl und dem Balsamico-Essig beträufeln. Anschließend die restlichen Zutaten in die Schüseln geben und mit dem Sojajoghurt-Dressing toppen. Sonnenblumenkerne darüberstreuen und GENIESSEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.