Reis“Fleisch“ für die Familie

9 Zutaten – 20 Minuten 

„Je einfacher ein Gericht für Kleinkinder gehalten ist, desto lieber essen sie es!“

Das ist zumindest meine Erfahrung und Meinung. Welches Kind mag schon gerne Soßen, in denen neben Fleisch auch noch Unmengen an Gemüse und anderen Zutaten „versteckt“ sind. Gemüse zu verstecken macht zwar immer Sinn, aber wenn es zu ambitioniert ist, kann es auch ganz schnell nach hinten los gehen.

Deshalb ist für mich dieses Gericht ganz besonders toll. Ich halte es ganz einfach. Nur mit Reis, hochwertigem Bio Faschierten und Karotten. Beim Reis variiere ich gern. Mal gibt es weißen Reis, mal Naturreis. Dazu reiche ich den Kindern noch einen Salat oder Gurken. Es ist eines der Lieblingsgerichte meiner Kinder.

Und für mich? Für mich bereite ich das Gericht mit Tofu statt Fleisch zu. Ich verwende dafür 2 Pfannen. Zuerst bereite ich die Karotten in einer gemeinsamen Pfanne zu, anschließend teile ich auf 2 Pfannen auf, brate in einer die Karotten mit dem Faschierten und in der anderen die Karotten mit dem Tofu weiter. 

So einfach. So köstlich. So wertvoll.

Weil Gesundheit wertvoll ist. 

Deine Vera 

Reisfleisch für Kinder und eine vegane Variante

Zubereitungszeit20 Min.

Zutaten

für Fleischesser

  • 250 Gr. Bio-Faschiertes, gemischt

Vegane Variante

  • 200 Gr. Tofu, Natur

Reis

  • 200 Gr. Reis nach Wahl

Weitere Zutaten

  • 3-4 Stk. Karotten
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 TL Gemüsebrühenpulver
  • 1 EL getrocknete Kräuter (Petersilie, Basilikum,..)
  • Wasser zum Aufgießen
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Reis nach Packungsanleitung kochen
  • Die Karotten waschen, bei Bedarf schälen, und in einem Blitzhacker, Küchenmaschine ganz klein hacken (alternativ mit der Reibe klein reiben).
  • Pfanne erhitzen, Öl hinzugeben. Karotten darin kurz anbraten, gut durchrühren, mit etwas Wasser (ca. Karottenbedeckt) aufgießen, Gemüsebrühenpulver hinzu und bei niedrigen Temperaturen ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  • Sobald das Wasser eingezogen/verdampft ist und die Karotten weich sind (falls nicht, nochmal Wasser nachgießen und noch weiter köcheln lassen), das Faschierte dazu geben und gut durchbraten lassen.

Vegane Variante

  • statt dem Faschierten, den Tofu gewürfelt hinzugeben, und mit etwas Sojasoße ablöschen beim Anbraten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating