Rucola-Dinkelbrot mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen

Rucola – Tomaten Brot (Foto by Carolin Anne Fotografie)

Ein Brot für viele Fälle: als Beilage zu einem köstlichen sommerlichen Salat oder zum Grillen mit Freunden / Familie; als Star des Gedecks für ein schönes Dinner oder einfach als Mittagssnack für unterwegs.

Selbst Brot machen geht ja wie schon oft erwähnt sehr einfach. Der Grundteig aus nur 5 Zutaten (VKmehl, Wasser, Germ/Hefe, Salz und Öl) kann beliebig erweitert werden. Dieses Brot habe ich für das italienische Geburtstagsmenü meiner Freundin und weltbesten Fotografin Caro (carolinanne.com) kreiert. Gemeinsam mit hochwertigem Olivenöl, selbstgemachter Rosmarinbutter und Fleur de Sel, ergab diese Kombi ein kostbares Gedeck.

Geschmackvoll und würzig dank Rucola und getrockneten Tomaten, wohltuend und nahrhaft dank Vollkornmehl, und verführerisch dank der schönen Optik. Ein insgesamt italienisches und wertvolles, selbstgebackenes Brot.

Magst du ein Stück?

Weil Gesundheit wertvoll ist.

Deine Vera

Rucola Dinkelvollkornbrot, getrocknete Tomaten und Pinienkerne

Vorbereitungszeit15 Min.
Backen40 Min.

Zutaten

  • 300 Gr. Dinkelvollkornmehl
  • 180-200 ml Wasser
  • 1 handvoll Rucola, gewaschen
  • 1 Pkg Trockengerm
  • 1 Brise Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • 100 Gr getrockente Tomaten
  • 100 Gr Pinienkerne

Anleitungen

  • In einer großen Schüssel zuerst alle trockenen Zutaten inkl. Hefe gut vermischen. Anschließend Öl, Wasser, klein geschnittenen Rucolaklein geschnittene getrocknete Tomaten und die Pinienkerne hinzugeben, vermischen und solange kneten, bis ein elastischer Teig entsteht.
  • Den Teig im besten Fall über Nacht, ansonsten mind. 30 Minuten unter einem Tuch ruhen lassen.
  • Vor dem Backen das Rohr auf 180 Grad Heißluft (200 Grad O/U Hitze) vorheizen.
  • Den Brotteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und zu einem Laib formen oder in eine passende Brotform (ebenfalls mit Backpapier ausgelegt) geben.
  • Ca. 40 Minuten backen, herausnehmen und noch warm in ein Tuch wickeln. So bleibt das Brot besonders frisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.