Pastinaken-Thymian Cremesuppe

„Today be thankful and think how rich you are. Your family is priceless, your time is gold, and your health is wealth.“

Samstag vormittags sind wir oft unterwegs. Entweder machen wir einen Einkauf am Markt, treffen uns mit Freunden zum Frühstück oder wir haben genug Dinge zu erledigen, die während der Woche liegen geblieben sind. Wenn wir nachhause kommen, ist es bereits Mittag und die Jungs sind hungrig. Da hilft es mir, wenn ich schon am Vorabend etwas vorbereitet habe. Eine Suppe passt im Herbst dafür recht gut. Nachdem der gesamte Oktober bei uns im Zeichen der Kürbissuppe stand, sind jetzt die Pastinaken der Star. Dieses Wurzelgemüse mögen die Kids ja bereits bei der Einführung der Beikost sehr gerne. Es ist ein wertvoller Mineralstofflieferant und enthält unter anderem Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen. Kalium wird bspw. zur Weiterleitung von Nerven- und Muskelimpulsen benötigt.

Pastinaken werden seit Oktober wieder geerntet. Wer also eine Alternative zum Kürbis braucht –  gleich zugreifen.

Ich wünsche euch ein liebevolles und gesundes Wochenende.

Pastinaken-Thymian-Cremesuppe

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit30 Min.

Zutaten

  • 500 Gr Pastinaken
  • 200 Gr Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Stk Zwiebel weiß
  • 900 ML Wasser
  • 2 TL getrockneter Thymian
  • 2 TL frischer Thymian
  • 1 TL Kümmel gemahlen
  • 2,5 TL Salz

Anleitungen

  • Pastinaken und Kartoffeln waschen, schälen, klein schneiden. Zwiebel schälen, im Olivenöl in einem Topf anschwitzen, Thymian dazu und kurz mitrösten, Pastinaken und Kartoffeln dazu, kurz mitrösten, mit 700ml Wasser ablöschen, salzen (da ich keine Suppenwürfel oder Ähnliches verwende, nehme ich gerne ein mediterranes Fleur de Sal), 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist, dann nochmal 200ml Wasser hinzufügen, mit Kümmel würzen und pürieren.
  • Mit Brot, Creme Fraiche und frischen Thymianzweigerl servieren.