Kürbisgulasch

14 Zutaten – 25 Minuten 

Dieses Gulasch ist eines meiner Favorit-Gerichte im Herbst, wenn es schnell gehen muss. Ich koche es ganz rasch im Thermomix (Rezept: Kürbisgulasch – ich verwende aber andere bzw. weniger Zutaten und lasse einige Schritte aus).  Falls du keinen Thermomix hast, kannst du dieses Gulasch aber auch problemlos in einer Pfanne oder einem Topf kochen.

Gleichzeitig gilt dieses Rezept auch als ein „MEAL-PREP-BASIC“. Das bedeutet, dass du an weiteren Tagen mit Resten vom Gulasch, weitere Gerichte recht unkompliziert und mit wenig Aufwand zubereiten kannst. 

Varianten für die nächsten Tage

Kürbislasagne

Am nächsten Tag kannst zb. du aus dem Gulasch ganz einfach eine Kürbis-Lasagne machen, indem nur du noch eine Béchamel Sauce (aus Butter, Mehl und Milch) kochst oder du kannst auch Kokosmilch stattdessen verwenden (vegan) und  dann Lasagneblätter, Béchamel oder Kokosmilch und Kürbisgulasch abwechselnd schichtest. Zum Schluss noch mit Parmesan toppen. Ca 30 Minuten in den Ofen. Fertig. 

Kürbissauce mit Spätzle

Falls du noch mehr Kürbisgulasch übrig hast, kannst du den Rest noch pürieren und gemeinsam mit Spätzle oder Gnocchi genießen. 

So einfach. So köstlich. So wertvoll.

Weil Gesundheit wertvoll ist.

Deine Vera 

Kürbisgulasch (vegan, vegetarisch)

Zubereitungszeit25 Min.
Portionen: 6 Personen

Zutaten

Basiszutaten

  • 1 Hokkaido Kürbis (klein – mittelgroß)
  • 3-4 Stk. Kartoffeln
  • 1 Stk. Lauch (ca. 5-8 cm) oder 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver süß
  • ca. 600 ML Wasser oder Gemüsebrühe
  • 10 Gr. Apfelessig
  • 1 EL Sonnenblumenöl oder Rapsöl

Gewürze, Kräuter

  • 1 TL Salz
  • 1 Stk. Lorbeerblatt
  • 1 EL Kümmel

Zum Garnieren

  • 3-4 EL Sauerrahm oder Sojajoghurt
  • 1 Bund Petersilie
  • Kidneybohnen, Bratwürstel, fleischlose Würstel, Linsen

Anleitungen

  • Kürbis waschen, halbieren, entkernen, in kleine Stücke schneiden.
  • Kartoffeln waschen, schälen, in kleine Stücke schneiden
  • Lauch waschen, klein schneiden

TIPP: Kinder essen Gemüse eher, wenn die Stücke ganz fein und klein geschnitten sind. Ich zerkleinere daher Kürbis, Lauch und Kartoffeln im FoodProcessor oder gleich im Thermomix. Das erspart gut 10 Minuten Schneide-Arbeit

  • Topf oder tiefe Pfanne mit festem Boden erhitzen, Öl hinzugeben, klein geschnittenes Gemüse kurz darin anrösten. Gewürze und Tomatenmark unterrühren und anschließend mit Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen und aufgießen.
  • Gulasch zum Kochen bringen. Lorbeerblatt hinzugeben, Hitze reduzieren und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  • Am Ende der Kochzeit den Apfelessig untermischen, Lorbeerblatt entfernen.
  • Gulasch abschmecken. In Tellern anrichten, mit Sauerrahm, Petersilie oder Dille, und einer Eiweißquelle (Bohnen, Würstel, Linsen) servieren.

Eine Bitte an dich: falls du das Rezept ausprobierst, schicke mir gerne ein Foto oder teile es mit Verlinkung auf Instagram. So hilfst du mir, auch andere für meine Rezepte zu begeistern. Vielen Dank. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating