Quinoa Porridge (vegan, glutenfrei)

8 Zutaten – 15 Minuten

Egal ob Frühstück, Snack, Mittagessen oder Abendessen. Um auf den Eiweißbedarf des Tages zu kommen, solltest du bei jeder Mahlzeit eine Portion Eiweiß dabei haben. Vegetarisch bist du mit Skyr, Joghurt, Ei, Käse, Frischkäse schnell mal gut versorgt. Vegan wird es schon etwas komplexer. Nüsse enthalten Eiweiß (unterschiedlich je Sorte) aber auch viel Fett. Nur mit Nüssen wird es also schwierig. 

Wenn du gern pikant frühstückst ist Hummus eine Möglichkeit, auch süß ist Hummus als Schokohummus köstlich. 

Eine weitere gute Möglichkeit ist Quinoa. 

Die Benefits von Quinoa

Das Pseudogetreide ist eine wunderbare Quelle für hochwertiges, pflanzliches Eiweiß. 14 Gramm pro 100 Gramm stecken in den Körnern. Darüberhinaus punktet Quinoa auch noch mit vielen Ballaststoffen und Mineralstoffen. Quinoa ist reich an Eisen (100 Gr. decken 25 Prozent des Tagesbedarfs), Magnesium (50 Prozent des Tagesbedarfs), Zink, Mangan (mehr als 100 Prozent) und Folsäure. 

Drüber hinaus ist Quinoa auch Glutenfrei.

Lass es dir schmecken.

Weil Gesundheit wertvoll ist.

Deine Vera 

Quinoa Porridge

Zubereitungszeit15 Min.
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 150 GR. Quinoa
  • 230 Ml Hafermilch
  • 130 ML Wasser
  • 1 Apfel
  • 1 Handvoll Mandeln
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 EL Ceylon Zimt
  • 1 EL Rosinen
  • 1 EL Leinsamen, geschrotet.

Anleitungen

  • Quinoa durch ein Sieb waschen. In einem Topf Hafermilch geben, gewaschenen Quinoa dazu, zum Kochen bringen und auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit Apfel waschen und grob reiben. Nüsse klein hacken.
  • Am Ende der Garzeit Rosinen und Zimt unterrühren. Quinoa vom Herd nehmen. kurz etwas abkühlen lassen. Apfel unterrühren. Nüsse darüber streuen. Mit Ahornsirup süßen bei Bedarf. Genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating