Herbstliche Apfel Zimt Tarte mit Omega- 3-Power dank Walnüssen und Leinsamen

Einen schönen Freitag wünsche ich dir!

Mein Rezept dieser Woche schaut auf den ersten Blick mal unüblich aufwendig aus – ich kann dir aber versichern  – ist es natürlich nicht. Es ist ja von mir. Und mit zwei kleinen, aufgeweckten Jungs müssen all meine Rezepte (neben gesund natürlich) EINFACH und UNKOMPLIZIERT sein. Also ein Blick aufs Rezept und ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall.

Warum genau?

In erster Linie profierst du vom wunderbaren Genuss dieser Tarte – in zweiter Linie (und nicht weniger wichtig) profiert dein Körper, und der Körper deiner Familie, vor allem von einem wichtigen Nährstoff – der Omega 3 Fettsäure. Die Zufuhr von Omega 3 Fettsäuren ist für unseren Körper essentiell, weil er diese Säure nicht selbst herstellen kann. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber gerade bei meinen Kindern tue ich mir etwas schwer, ihren Bedarf zu decken, da sie ja eher kleine Portionen von allem essen.

Omega 3 ist zb. in manchen Fischen (Thunfisch, Makrele, Lachs, Forelle), in hochwertigen Speiseölen (zb. Rapsöl, Leinöl, Walnussöl), in Nüssen und Samen (Chia, Leinsamen, Walnüssen) enthalten. Sie sind für das Funktionieren unserer Zellen, fürs Gehirn und die Netzhaut unentbehrlich, senken Bluttdruck und Blutfettwerte, und gelten weiters als entzündungshemmend, gefässerweiternd und blutverdünnend. Ein Mangel kann sich durch Hautveränderungen, Infektanfälligkeit oder Haarausfall zeigen (Quelle: Testa A., 2017,  Skript Nährstoffkunde Makronährstoffe, Vitalakademie) UND ein paar dieser hochwertigen Zutaten, habe ich in diesem Brotteig verarbeitet.

Brotteig?! Ja genau – das Geniale an diesem Rezept ist: du kannst es sowohl süß als Tarte und herzhaft als Brot genießen. Ein Arbeitsaufwand – zwei Speisen.

Ein Dreiviertel des Teiges reicht für die Tarte und aus dem Rest formst du ein köstliches Brot. Wie ich dieses herrliche Brot belege, zeige ich dir auch noch in den nächsten Tagen hier am Blog.

Da es sich ja eigenlich um einen Brotteig handelt, sind weder Zucker noch Butter im Teig enhalten. Für die Tarte empfehle ich daher eine kleine Portion Schlagobers dazu zu reichen, weil das die Tarte geschmacklich köstlich abrundet.

 

Apfel-Zimt-Ribisel – süß als Tarte

Herbstliche Apfel Zimt Ribisel Tarte

Zubereitungszeit10 Min.
Backen30 Min.

Zutaten

Zutaten für den Teig (für Tarte oder Brot)

  • 210 Gr. Dinkelvollkornmehl
  • 170 Gr. Dinkelmehl
  • 180 Gr. Haferflocken (grob)
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2-3 EL Zimt
  • 5 Gr. Bourbon-Vanille Pulver Oder Mark einer Schote
  • 100 Gr. Walnüsse (gehackt)
  • 3 EL Leinsamen, geschrotet
  • 100 Gr. Rosinen
  • 1 Pkg. Trockengerm
  • 2 EL Rapsöl
  • 250 Ml. Wasser, lauwarm

Zutaten für den Tarte Belag

  • 150 Gr. Ribisel-Marmelade
  • 2 Stk. Äpfel
  • frische Ribisel und Schlagobers

Anleitungen

  • Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben, Rapsöl und Wasser hinzfügen, und am besten mit der Hand zu einem elastischen Teig kneten.
    Ich habe es mit der Küchenmaschine versucht, allerdings war der Teig zu schwer für meine Maschine. Mit der Hand funktioniert das Kneten einwandfrei (vorher mit dem Küchenspartel durchmischen – aber Vorsicht, auch dieser kann brechen ;))
  • Teig ca. 30 Minuten unter einem Tuch ruhen lassen.
  • in der Zwischenzeit eine Tarteform mit Butter befetten.
  • 3/4 des Teiges mit den Händen in die Tarteform drücken. Den Rest einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und als Brot backen.
  • Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Tarte ins vorgeheizte Backrohr (180 Grad Heißluft) 10 Minuten backen.
  • Tarte herausnehmen, mit Marmelade bestreichen und den Äpfel belegen.
  • Anschließend noch 20 Minuten bei 160 Grad weiterbacken.

Servieren:

  • Die Tarte mit frischen Ribiseln und Schlagobers genießen.

Notizen

Omega 3: Die Verwendung von geschroteten Leinsamen ist dafür essentiell. Die Samen im Urzustand kann unsere Körper nicht zerlegen. Sie passieren den Verdauungstrakt vollständig. Aus den geschroteten Leinsamen können die hochwertigen Nährstoffe, vor allem Omega 3 Fettsäuren, gut verarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.