Rote Rübe – Ricotta Gnocchi mit Petersilien -Walnuss Pesto

„One oft the greatest gifts you can give someone is thanking them for being part of your life!“

Gemeinsam bei einem schönen Essen am Tisch zu sitzen, schätzen wir bei uns sehr. Gleichzeitig nutze ich solche Momente gerne, um meinem Mann und meinen Söhnen damit zu sagen wie dankbar ich für sie bin.

Ich mag Rote Rüben sehr sehr gerne, ich mag die Optik an Form und Farbe und auch die gesunden Inhaltsstoffe. Vitamin B, Kalium, Folsäure und Eisen spenden uns Energie. Weitere positive Faktoren der Roten Rüben bestehen darin, dass sie blutreinigend und entzündungshemmend wirkt, entsäuert, und unseren Stoffwechsel anregt. Mein Mann und meine Kinder mögen die Knolle eigentlich nicht. Alle drei essen gerne Gnocchi uns so entstand aus einem Basisgericht, eine geniale Geschmackskombination. Außerdem sind noch alle notwendigen Nährstoffe enthalten, die unser Körper braucht.

Falls ihr noch auf der Suche nach einem Weihnachtsmenü sein, solltet ihr dieses Gericht unbedingt ausprobieren. Ich finde es eignet sich hervorragend für einen feierlichen Anlass.

Lasst es euch schmecken, eure Vera.

Rote Rübe – Ricotta Gnocchi

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.
Portionen: 4

Zutaten

  • 150 Gr Rote Rübe (1 Knolle)
  • 300 Gr Kartoffeln mehlig (vorw. festkochend)
  • 125 Gr Ricotta
  • 1 Stk Ei
  • 70 Gr Weizengrieß
  • 170 Gr Mehl
  • 1 Prise Salz und Muskatnuss

Anleitungen

  • Die Rote Rübe über Dampf weich garen (ca. 20 Minuten), Kartoffeln kochen oder dämpfen, schälen und durch die Presse drücken.
  • Rote Rübe schneiden und pürieren. Ricotta, Ei, Grieß, Mehl, Muskatnuss und Salz hinzufügen und alles zu einem homogenen Teig kneten. Eine Arbeitsfläche bemehlen und aus dem Teig, gleißmäßige, daumendicke Rollen formen. Alle 1,5cm Stücke abschneiden und mit einer Gabel leicht eindrücken, um das typische Gnocchi Muster zu erhalten
  • In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Gnocchi darin kochen bis sie an der Oberfläche schwimmen (das geht sehr flott).
  • Die Gnocchi noch heiß mit dem Pesto vermischen, mit Parmesan bestreuen und mit Petersilie oder Basilikum dekorieren. Für die Kinder serviere ich die Gnocchi nur kurz in Butter geschwenkt.
  • Variationen: Wer Fleisch isst bzw. braucht kombiniert es mit einem Bio-Bresaola, der passt nicht nur geschmacklich gut, sondern auch farblich. Ich könnte mir auch ein Wild dazu gut vorstellen. Aber wie gesagt, einfach mal probieren. Wer es gerne vegetarisch noch ein bisschen verfeinern möchte, isst Kräuterseitlinge dazu. Ein Rezept für ein Gericht, bei dem auch die Kräuterseitlinge vertreten sind, folgt in den nächsten Tagen.

Petersilien-Walnuss-Pesto

Zubereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit5 Min.

Zutaten

  • 1 Bund Petersilie
  • 50 GR Parmesan
  • 100 ML Leinöl
  • 2 EL Walnüsse
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  •  Alles in einem Blitzhacker feinpürieren.